Skip to content

[Dorama Statement] MW

Posted in Recommendation

MW

Dorama: MW
Folgen: 1 (Movie)

Preview:
Als ein chemisches Top Secret Gasgemisch, genannt MW, eine Insel nahe Okinawa infiziert, wurde das Militär dorthin ausgeschickt, alle Überlebenden zu töten und den Unfall zu vertuschen. Ein überlebender namens Yuki Michio (gespielt von Hiroshi Tamaki) wächst heran und wird ein erfolgreicher Bankangestellter. Langsam jedoch, durch den Nacheffekt von MW verrückt werdend, beginnt er eine Reihe von skrupellosen Morden an den Verantwortlichen und Jenen, die es vertuschten. Letztlich gibt es für Michio nur eine wahre Rache und die besteht darin, MW in der Welt freizusetzen und die gesamte menschliche Rasse auszulöschen.
Vater Garai (gespielt von Takayuki Yamada), ein Priester und Überlebender wie Yuki, versucht verzweifelt diesen aufzuhalten, um dessen -und wohl seine eigene- Seele zu retten. Jedoch versucht er nicht unbedingt viel um diesen Amoklauf zu verhindern.

Statement:
Normaler Weise bin ich nicht so sehr für Kriegfilme, wobei ich diesen nicht unbedingt als Kriegsfilm bezeichnen möchte. Er endet wie er beginnt. Doch, dass kann man sagen…
Hiroshi Tamaki gibt zudem einen guten Badboy ab, dass muss man zwangslos anerkennen. (An dieser Stelle würde jetzt gerne das Losquietsche bei mir beginnen, aber ich werde versuchen, objektiv zu bleiben XD) Der Film hat Spannung und grade dann, wenn man denkt, man könne die nächsten Szenen erahnen, passiert etwas, was einen dann doch wieder umdenken lässt. Ist Michio jetzt böse? Ist seine Reaktion und Handlung verständlich? Was versucht Garai überhaupt um Michio aufzuhalten?

Und doch muss ich wieder einmal anmerken, Hiroshi Tamaki erinnerte mich an Gaku!
Zuvor bereits in Nodame Cantabile und auch in MW! Es ist schwer zu beschreiben, da es nicht wirklich das Aussehen ist, in welchem Sie sich gleichen, sondern eher die Art und Weise, die Gesten, die Blicke, jede noch so kleine Bewegung. Als bestes Beispiel was ich bringen kann: Moonchild – Starring: Gackt. Wer es kennt, weiß von welcher Szene ich rede.
Gackt in diesem weißen Mantel. Die Coolness in Person, Arrogant, unterdrückte Wut und shice ja, verdammt gutaussehend dabei.
Auch in MW trägt Michio weiß. Es ist diese gleiche Arroganz, die Coolness und ja, auch das gute Aussehen was mich vielleicht dazu veranlässt, zu denken, dass Beide sich ähneln.

Aber unabhängig von meiner tiefen Überzeugung, die (Gackt und Tamaki) lernten von einander (gomen, dass musste sein! X3) ist es doch ein gelungener Film, den ich auch gerne ein zweites und drittes Mal gucken würde!

Be First to Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *